Page 1 of 1

Wesentliche Verbesserungen für den Form-Graph

Posted: Tue 2. Apr 2019, 10:36
by runalyzer
Ich habe gemerkt, dass wenn ich beim Training mal keinen Brustgurt getragen habe oder die Einheit sehr kurz war, oft dramatisch falsche Werte für VO2max effektiv errechnet werden. Also das 2-4 fache des tatsächlichen Werts. Insbesondere kommt es wohl zu Fehlern, wenn im Intervalltraining mit Trabpausen gearbeitet wird, da dadurch die Durchschnittliche Pace für die Aktivität herabgesetzt wird. Auch wird wohl die gesamte Herzfrequenzfunktion gegen die Zeit und nicht nur die während der Intervalle (also auch einschließlich Pausen) berücksichtigt. Es wäre daher wünschenswert, eine Routine einzubauen, die die entsprechenden Werte gegen eine relative Abweichung des vorherigen durchschnittlichen Wert und/oder dem Wert vergleich, der von der Uhr aufgezeichnet wurde (in meinem Fall Garmin), damit Ausreißer im Vornherein nicht berücksichtigt werden.

Mir ist aufgefallen, dass folgende Werte nicht im Form Diagramm angezeigt werden:
*Trainingsmonotonie
*Stress Balance
*Trainingsbelastung

Es wäre sicher interessant, diese noch im Graphen als Funktion der Zeit betrachten zu können. Weiterhin ist es im Moment so, dass bei der Änderung der Zeitachse immer wieder alle Graphen aktiviert werden. Besser wäre es, wenn man diese auch ändern könnte, ohne dass wieder alle Parameter angezeigt werden.

Ein nettes Feature wäre, wenn man im Formgraphen auch eine Zoomfunktion hätte und auch die Wettkämpfe die man bestritten hat, anzeigen lassen könnte. So würde man sehen können, ob die prognostizierte Leistung auch im Einklang mit der erreichten Zeit steht oder ob es eine Abweichung gibt. (Wie stark weicht die gelaufene Zeit von der ab, die mit der errechneten VO2 max prognostiziert wurde?) Das ließe sich dann durch entsprechende Farben, z.B. von violet nach rot, kenntlich machen. Wird eine große Abweichung erkannt, könnte das wiederum mit Trainingsmonotonie, Erschöpfungsgrad kurz vor dem Wettkampf etc. in Korrelation gesetzt werden. Cool wäre auch, wenn man einen Graph, des gleitenden Mittelwertes der aktuellen wöchentlichen, monatlichen Laufleistung über die anderen Graphen legen könnte. Auch die Ermittlung von Durchschnittswerten für Vo2max usw. pro festgelegtem Zeitintervall (1 Woche, 2 Wochen, 1 Monat, 3 Montate oder beliebig) wäre komfortabel. Momentan kann das nur erreicht werden, wenn man entsprechende Auswahlmarkierungen aufzieht, was nicht so benutzerfreundlich ist.

Re: Wesentliche Verbesserungen für den Form-Graph

Posted: Tue 2. Apr 2019, 10:39
by mipapo
runalyzer wrote:
Tue 2. Apr 2019, 10:36
Ich habe gemerkt, dass wenn ich beim Training mal keinen Brustgurt getragen habe oder die Einheit sehr kurz war, oft dramatisch falsche Werte für VO2max effektiv errechnet werden. Also das 2-4 fache des tatsächlichen Werts. Insbesondere kommt es wohl zu Fehlern, wenn im Intervalltraining mit Trabpausen gearbeitet wird, da dadurch die Durchschnittliche Pace für die Aktivität herabgesetzt wird. Auch wird wohl die gesamte Herzfrequenzfunktion gegen die Zeit und nicht nur die während der Intervalle (also auch einschließlich Pausen) berücksichtigt. Es wäre daher wünschenswert, eine Routine einzubauen, die die entsprechenden Werte gegen eine relative Abweichung des vorherigen durchschnittlichen Wert und/oder dem Wert vergleich, der von der Uhr aufgezeichnet wurde (in meinem Fall Garmin), damit Ausreißer im Vornherein nicht berücksichtigt werden.
Schließe solche Aktivitäten von der VO2max Berechnung aus (Haken bei der Aktivität entferneN) und trage immer einen Brustgurt ;)
Mir ist aufgefallen, dass folgende Werte nicht im Form Diagramm angezeigt werden:
*Trainingsmonotonie
*Ebenfalls Stress Balance
*Trainingsbelastung
Schaue dir unter Tools-> das Tool "Trendanalyse" an. Da findest du bis auf die Trainingsmontonie und Stressbalance fast alles. Die Werte können wir aktuell nicht zur Verfügung stellen.

Re: Wesentliche Verbesserungen für den Form-Graph

Posted: Tue 2. Apr 2019, 10:50
by runalyzer
mipapo wrote:
Tue 2. Apr 2019, 10:39
runalyzer wrote:
Tue 2. Apr 2019, 10:36
Ich habe gemerkt, dass wenn ich beim Training mal keinen Brustgurt getragen habe oder die Einheit sehr kurz war, oft dramatisch falsche Werte für VO2max effektiv errechnet werden. Also das 2-4 fache des tatsächlichen Werts. Insbesondere kommt es wohl zu Fehlern, wenn im Intervalltraining mit Trabpausen gearbeitet wird, da dadurch die Durchschnittliche Pace für die Aktivität herabgesetzt wird. Auch wird wohl die gesamte Herzfrequenzfunktion gegen die Zeit und nicht nur die während der Intervalle (also auch einschließlich Pausen) berücksichtigt. Es wäre daher wünschenswert, eine Routine einzubauen, die die entsprechenden Werte gegen eine relative Abweichung des vorherigen durchschnittlichen Wert und/oder dem Wert vergleich, der von der Uhr aufgezeichnet wurde (in meinem Fall Garmin), damit Ausreißer im Vornherein nicht berücksichtigt werden.
Schließe solche Aktivitäten von der VO2max Berechnung aus (Haken bei der Aktivität entferneN) und trage immer einen Brustgurt ;)
Mir ist aufgefallen, dass folgende Werte nicht im Form Diagramm angezeigt werden:
*Trainingsmonotonie
*Ebenfalls Stress Balance
*Trainingsbelastung
Schaue dir unter Tools-> das Tool "Trendanalyse" an. Da findest du bis auf die Trainingsmontonie und Stressbalance fast alles. Die Werte können wir aktuell nicht zur Verfügung stellen.

(Ich habe meinen Ursprungspost noch mal editiert, bitte noch mal neu lesen)

Ja, das ist mir bewusst, dass man diese abwählen kann. Wenn es aber duzende Aktivitäten gibt, die man so zusammenklicken muss, ist das unsexy...Bulk Bearbeitung dringend benötigt! Manchmal verliert der Gurt auch einfach den notwendigen Saft während der Aktivität, weil die Batterie nicht gewechselt wurde und dann korrupte Datensätze erzeugt werden.

Die Trendanalyse ist aber nicht so übersichtlich wie die Formanalyse :-) Wäre schon nice, würde diese Dinge in Zukunft berücksichtigt werden.

PS: Gibt es ein offenes Ticketsystem?

Re: Wesentliche Verbesserungen für den Form-Graph

Posted: Tue 2. Apr 2019, 10:55
by laufhannes
runalyzer wrote:
Tue 2. Apr 2019, 10:36
Ich habe gemerkt, dass wenn ich beim Training mal keinen Brustgurt getragen habe oder die Einheit sehr kurz war, oft dramatisch falsche Werte für VO2max effektiv errechnet werden. Also das 2-4 fache des tatsächlichen Werts. Insbesondere kommt es wohl zu Fehlern, wenn im Intervalltraining mit Trabpausen gearbeitet wird, da dadurch die Durchschnittliche Pace für die Aktivität herabgesetzt wird. Auch wird wohl die gesamte Herzfrequenzfunktion gegen die Zeit und nicht nur die während der Intervalle (also auch einschließlich Pausen) berücksichtigt.
Wenn gar kein Brustgurt getragen wird, dürfte auch kein VO2max-Wert erscheinen: Ohne HF-Daten gibt es keine Schätzung.

Was die Trabpausen betrifft: Lockeres Laufen sollte die Werte nicht allzu sehr verwässern. Gehpausen hingegen sollten herausgestoppt werden. Es ist aber auch in Planung, automatisch die zulässigen Abschnitte für die VO2max-Schätzung zu ermitteln und verwenden. Siehe unter https://runalyze.com/help/article/how-s ... ing-drills auch die letzten beiden Abschnitte.

runalyzer wrote:
Tue 2. Apr 2019, 10:36
Ein nettes Feature wäre, wenn man im Formgraphen auch eine Zoomfunktion hätte und auch die Wettkämpfe die man bestritten hat, anzeigen lassen könnte. So würde man sehen können, ob die prognostizierte Leistung auch im Einklang mit der erreichten Zeit steht oder ob es eine Abweichung gibt.
Zumindest das gibt es bereits: Beim Prognose-Abschnitt auf der rechten Seite kannst du dir über das mittlere Icon den Prognoseverlauf als Diagramm anzeigen lassen. Dort werden auch die erreichten Zeiten eingetragen.

Es ist aber richtig, dass die grafischen Auswertungen noch viele Wünsche übrig lassen und wir haben das definitiv auf unserer Agenda. Danke für dein Input soweit - auch wenn wir leider nicht zeitnah mit einer direkten Umsetzung aufwarten können.

runalyzer wrote:
Tue 2. Apr 2019, 10:50
Manchmal verliert der Gurt auch einfach den notwendigen Saft während der Aktivität, weil die Batterie nicht gewechselt wurde und dann korrupte Datensätze erzeugt werden.
Beim Bearbeiten die Datenreihe dann komplett zu entfernen, wäre der richtige Weg in diesem Fall. Die Herzfrequenzdaten sind ja auch für die Trimp-Berechnung essentiell und wir können nicht an allen Stellen zunächst Plausibilitätschecks einfügen.

runalyzer wrote:
Tue 2. Apr 2019, 10:50
PS: Gibt es ein offenes Ticketsystem?
Nur intern.

Re: Wesentliche Verbesserungen für den Form-Graph

Posted: Tue 2. Apr 2019, 11:04
by runalyzer
laufhannes wrote:
Tue 2. Apr 2019, 10:55
Wenn gar kein Brustgurt getragen wird, dürfte auch kein VO2max-Wert erscheinen: Ohne HF-Daten gibt es keine Schätzung.
Nicht unbedingt: An meiner Uhr gibt es auch einen HR Sensor. Dieser ist stärker fehleranfällig. Beim Intervalltraining ist die optische Messung mit stärkerer Latenz behaftet. Zudem kommt es meiner Beobachtung nach zu einer fehlerhaften Messung nach unten hin, wenn die Uhr während einer Aktivität nicht stramm am Handgelenk getragen wird. Im Tagesverlauf zwischen den Aktivitäten ist die Präzision besser.

laufhannes wrote:
Tue 2. Apr 2019, 10:55
Was die Trabpausen betrifft: Lockeres Laufen sollte die Werte nicht allzu sehr verwässern. Gehpausen hingegen sollten herausgestoppt werden. Es ist aber auch in Planung, automatisch die zulässigen Abschnitte für die VO2max-Schätzung zu ermitteln und verwenden. Siehe unter https://runalyze.com/help/article/how-s ... ing-drills auch die letzten beiden Abschnitte.
Das wäre sehr, sehr gut. Alles sollte IMHO darauf hinauslaufen, dass man während des Trainings möglichst wenig Entscheidungen treffen muss und die Software trotzdem versucht zu verstehen, was man "beabsichtigt hatte", zu tun.
laufhannes wrote:
Tue 2. Apr 2019, 10:55
Zumindest das gibt es bereits: Beim Prognose-Abschnitt auf der rechten Seite kannst du dir über das mittlere Icon den Prognoseverlauf als Diagramm anzeigen lassen. Dort werden auch die erreichten Zeiten eingetragen.
Kann sein, dass ich das schon mal gesehen habe, aber die Einbettung in die Form wäre einfach sehr intuitiv wie ich finde.