Page 1 of 1

Schrittfrequenz und Schrittlänge

Posted: Wed 10. Aug 2016, 19:11
by kitekiller
Hi,

evtl falsches Forum - aber wo sonst?
ist es sinnvoller, kurze viele Schritte zu machen oder lange und weniger? Ich bin recht gross und mache lange Schritte.
Im Garmin-Auswerter bin ich immer im roten Bereich der Frequenz. Erhöhe ich diese, bin ich zu schnell und der Puls ist zu hoch...
Was ist da am sinnvollsten?

Torsten

Re: Schrittfrequenz und Schrittlänge

Posted: Wed 10. Aug 2016, 19:37
by mipapo
Eine höhere Schrittfrequenz ist grundsätzlich immer gut.
Ich bin auch recht groß (1,88) und mache relative Riesenschritte (1,56m) bei einer Frequenz von "nur" 160.

Lies dir aber auch mal den Beitrag (und vor allem Hannes Antwort unten) durch
viewtopic.php?f=27&t=289&p=1116&hilit=S ... uenz#p1116

Re: Schrittfrequenz und Schrittlänge

Posted: Thu 11. Aug 2016, 07:20
by laufhannes
kitekiller wrote:Im Garmin-Auswerter bin ich immer im roten Bereich der Frequenz. Erhöhe ich diese, bin ich zu schnell und der Puls ist zu hoch...
Was ist da am sinnvollsten?
Der rote Bereich sagt ja lediglich aus, dass 95 % der Läufer (bzw. der Stichprobe, die dort irgendwann einmal betrachtet wurde) eine höhere Schrittfrequenz haben. Darüber, ob diese Schrittfrequenz gerade gut oder schlecht ist, sagt das Ganze überhaupt nichts aus. Gerade wenn du bei einer höheren Schrittfrequenz schnell merkst, dass du ansonsten eher ineffektiv läufst, sehe ich keinen Grund, an deiner Schrittfrequenz etwas zu ändern.

Re: Schrittfrequenz und Schrittlänge

Posted: Mon 13. May 2019, 19:05
by SchoenbuchLaeufer
Hallo zusammen,

ist zwar schon etwas länger her. Aber: Physik und Hebel.
"Kürzere" - und zwar in Anführungszeichen - Schritte bei höherer Schrittfrequenz sind effektiver als längere Schritte bei niedrigerer Schrittfrequenz.

Nach meiner Erkenntnis laufe ich bei gleichem Tempo mit weniger Puls, wenn ich Schrittfrequenz erhöhe und gleichzeitig logischerweise die Schrittlänge verkürze.

Das darf aber jeder gerne mal für sich ausprobieren.

Wer eine Schrittfrequenz um 180 hat, braucht sich keinen Kopf mehr zu machen. Da liegen Elitemarathonläufer auch etwa. Vermutlich liegen Kurz-streckenläufer in der Schrittfrequenz noch deutlich darüber. Die Schrittlänge ergibt sich dann aus Kraft und Geschwindigkeit.

Gruß